FILAMENTWICKELMASCHINE

Die Filamentwickelmaschine bildet das Herzstück einer Produktionsanlage für Verbundstoffe, die auf Filamentwicklungstechnologie basiert. Filamentwickelmaschinen von Autonational Composites sind zuverlässig, bedienerfreundlich und bieten den Vorteil geringer Betriebskosten. Unsere Wickeltechnologie wurde für die Wicklung von nicht zylindrischen oder asymmetrischen Verbundprodukten entwickelt. Dazu gehören moderne Überwachungssysteme mit Anzeige der jeweiligen – einstellbaren – Parameter.

Adv. production automation solutions

STANDARD-WICKELMASCHINE

Eine Reihe modularer Standard-Filamentwickelmaschinen, basierend auf einer robusten industriellen Plattform, mit Hardware und Steuerung. Unsere Standard-Filamentwickelmaschinen sind als eigenständiges System nutzbar oder können für die Einbindung in eine halbautomatische oder automatisierte Produktionsanlage vorbereitet werden.

Dedicated winders

SPEZIAL-WICKELMASCHINE

Filamentwickelmaschinen, die speziell auf Ihre Produktionsspezifikationen zugeschnitten sind. Diese Maschinen sind entsprechend angepasste Standardwickler oder neu entwickelte Systeme aus modularen Komponenten. Spezialwickler werden häufig in hochspezifischen Situationen eingesetzt, beispielsweise für komplexe Verbundformteile, wenn sehr große Produktionsmengen oder extreme Präzision gefordert sind.

KOMPLETTE PRODUKTIONSANLAGEN ZUR FILAMENTWICKLUNG

Wir bieten vollständige (halbautomatische) Produktionsanlagen mit Filamentwickelmaschinen, Gattern, Harzbecken und Harzanlage, Dornen und Werkzeugausrüstung, Abziehvorrichtung, Trockenofen, Schneid-/Bohr-/Frässtation und Testsystemen an. Durch das Hinzufügen von logistischen Komponenten wie Transportsystemen, Monorail-Anlagen und Manipulationssystemen, aber auch Systemintegration und Gesamtprogrammierung, können Sie eine vollständig automatisierte Produktionsanlage umsetzen.

MEHR ZU FILAMENTWICKELMASCHINEN

Bei der Filamentwicklung werden harzgetränkte Fasern oder Faserstränge (Rovings) aus Glas, Aramid oder Karbon in zuvor festgelegten Mustern auf einen rotierenden Dorn gewickelt. Dieses Verfahren bietet die bestmögliche Kontrolle bezüglich Faserplatzierung und Gleichmäßigkeit der Struktur.